Krankengymnastik

Durch die Physiotherapie soll die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers wiederhergestellt, verbessert oder erhalten werden. Wir passen unsere Behandlung an die anatomischen und physiologischen, motivationalen und kognitiven Gegebenheiten des Patienten an.
×

Krankengymnastik mit Gerät / Medizinische Trainingstherapie

Bei der Krankengymnastik am Gerät handelt es sich um eine individuelle medizinische Trainingstherapie. Mithilfe der gerätegestützten Krankengymnastik können Sie Ihre Muskulatur aufbauen und Ihren Körper ins Gleichgewicht bringen. Nach einer Befunderhebung erstellen wir Ihnen einen individuellen auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Trainingsplan. Sie trainieren unter ständiger Anleitung unseres speziell ausgebildeten Physiotherapeuten.
×

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie dient der Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparats. Es handelt sich um spezielle Handgrifftechniken, die dazu dienen, eine Bewegungsstörung im Bereich der Extremitätengelenke oder der Wirbelsäule zu lokalisieren und zu analysieren. Sie dient als Grundlage für die Mobilisation.
Die Manuelle Therapie gilt als besonders wirkungsvoll und zugleich schonend für:
  • Gelenke der Gliedmaßen
  • Gelenke der Wirbelsäule
  • Kopf- und Kiefergelenk
  • Gelenke am Brustkorb und Becken
×

Sportphysiotherapie

Sportmedizinische Betreuung von Breiten-/ Leistungssportlern
×

Therapie nach kieferorthopädischen-kieferchirurgischen Eingriffen ( z.B. BIMAX Operationen )

Spezielle Manuelle Techniken und zeitlich genau festgelegte therapeutische Interventionen ( z.B.Lymphdrainage ) sorgen für einen zügigen Start in die postoperative Nachbehandlung nach kieferorthopädischen- und kieferchirurgischen Eingriffen.
×

CMD-Therapie

CMD ist ein Überbegriff für Fehlregulationen der Muskel- oder Gelenkfunktion der Kiefergelenke, welche schmerzhaft sein können. Durch unsere Kenntnisse in diesem Bereich können wir Ihnen eine sinnvolle Therapie mit anschließender Schmerzfreiheit anbieten.
×

Augenentspannungstechniken

Spezielle Manuelle Therapie zur Korrektur der Spannung der Augensteuermuskulatur, hilft unter anderem bei Fokusierungsbeschwerden, müden und überlasteten Augen und Kopfschmerzen die durch Fehlsichtigkeit provoziert werden.
×

Schmerztherapie

Im Rahmen der LnB wird davon ausgegangen, dass 90 % der Schmerzen sogenannte Alarmschmerzen sind, die der Körper aussendet um vor Beschädigungen zu warnen oder zu verhindern, dass diese stärker werden. Diese werden durch stärker werdende Fehlspannungen der Muskeln ausgelöst. Durch die Therapie werden die Fehlspannungen beseitigt. Im Rahmen der Therapie führen wir zunächst eine Anamnese durch um festzustellen auf welches Problem der Körper aufmerksam machen möchte. Danach lösen wir die Fehlspannungen durch die Schmerzpunktpressur. Abschließend bringen wir Ihnen spezielle Übungen bei um die Schmerzfreiheit beizubehalten.
×

Faszientherapie

Hierbei kommen sowohl spezielle Manuelle Techniken,als auch individuelle Übungsprogramme zum Einsatz,um Schmerzen und Defizite im Bindegewebsbereich zu lösen und zu reduzieren.Dazu fliessen selbstverständlich die neuesten Erkenntnisse von Dr. Robert Schleip (Deutschlands bekanntester Faszienforscher) mit in die Therapie mit ein.
×

Trigger-/ Tenderpointbehandlung

Die Triggerpunkttherapie hat als Ziel die Beseitigung lokal begrenzte Muskelverhärtungen in der Skelettmuskulatur, die lokal druckempfindlich sind und von denen übertragene Schmerzen ausgehen können. Rund 80 bis 90 % der Schmerzsyndrome sollen auf derartige Muskulaturverhärtungen zurückzuführen sein.

Spezifische manuelle physiotherapeutische Behandlungstechniken, Behandlung durch Akupressur (teilweise auch in Selbstbehandlung möglich), Nadelungen des Triggerpunktes mit Akupunkturnadeln (Dry Needling) oder durch Injektion eines Lokalanästhetikums in den Triggerpunkt aber auch eine Triggerstoßwellentherapie.

Als Trigger-Therapeuten sind wir darin geschult, mit einem Befund (bestehend aus Anamnese, Inspektion und Dehntests) die entsprechenden Triggerpunkte einzugrenzen und im Rahmen der anschließenden Behandlung systematisch und effektiv zu reduzieren. Der therapeutische Effekt ist sofort spürbar. Innerhalb der Behandlung werden die Schmerzbilder des Patienten reproduziert, dies lässt somit einen empirischen Beweis der Zugehörigkeiten zwischen Schmerzbild und Muskel zu.
×

Finger-/ Handtherapie

In der Finger- / Handtherapie beschäftigen wir uns speziell mit den Besonderheiten und Funktionen der Finger-/ Handpartie sowie den sich daraus ergebenden Einschränkungen. Unsere Hand umfasst eine enorme Bandbreite an Bewegungen, Tasteigenschaften und Kraftdosierungen, die wir täglich im Alltag nutzen. Umso komplexer und intensiver ist die Rehabilitation nach Verletzungen oder Operationen an der Hand.

Durch spezielle Techniken nehmen wir Einfluss auf die funktionelle Einheit von Schultergürtel, Arm und Hand und fördern somit die physiologischen Heilungsprozesse, verbessern die Beweglichkeit der Gelenke und schulen die alltäglichen Bewegungsabläufe.
×

PNF-Therapie

Die PNF-Therapie regt Ihre Bewegungsfühler (Rezeptoren) in Gelenken, Muskeln und Sehnen durch gezielte Stimulation an und aktiviert sie. Dies sorgt für eine verbesserte Wahrnehmung welche für die Bewegungsorganisation erheblich ist. Die PNF-Therapie kann insbesondere bei Bewegungsstörungen durch die folgenden Krankheiten angewendet werden:
  • Multipler Sklerose
  • Morbus Parkinson
  • Querschnittslähmung
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Schlaganfall
  • Gelenkoperationen
  • Sportunfällen
  • Gesicht-, Mund- und Schluckbeschwerden (inklusive Kieferproblematiken)
  • Rückenschmerz
×

Skoliosetherapie

Skoliosekorrektur mittels Haltungsschulung, Training von Körpergefühl und Bewegungsempfinden, Atemschulung und Schmerzmanagement.
×

Klassische Massagetherapie

Seit Jahrzehnten wird die klassische Massage von Physiotherapeuten zur Behandlung von Verspannungen, Verhärtungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates oder auch posttraumatischen Veränderungen eingesetzt.
×

Sensomotorik (Koordinations- und /Muskelkettentraining, Reaktives Training und Konzentrationstraining)

Das auf dem patentierten Visual Cognitive Training basierende neuromuskuläre Bewegungsfeedback gibt Bewegungsaufgaben über den Bildschirm vor und stellt die Resultate als direktes Feedback dar. Schnell und aussagekräftig lassen sich Dysbalancen und Dysfunktionen ermitteln und ausgleichen.
×

Vibrationstherapie mittels Physiomat

Schnelle Wippbewegungen und Vibrationen aktivieren die Muskulatur über Dehnreflexe
×

Sturzprophylaxe/ Schwindel-und Gleichgewichtstraining

Speziell ausgearbeitete wissenschaftliche Übungsprogramme ermöglichen einen unmittelbaren und messbaren Erfolg hinsichtlich Sturzprophylaxe/ Schwindel- und Gleichgewichtsschulung.
×

Power Plate pro

Gesundheit und Wohlbefinden ist keine Frage des Alters. Verschiedene Altersgruppen haben unterschiedliche Bedürfnisse. Genau damit beschäftigt sich die Firma Power Plate seit Jahren und entwickelt sowohl gelenkschonende Geräte, als auch spezielle Übungen zur Mobilisation, Lockerung oder Kräftigung. Verletzungen, wie z.B. Bänderverletzungen, können mit Hilfe der Power Plate in der Nachsorge optimal behandelt werden. Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Behandlung von immobilisationsbedingtem Kraft- und Leistungsverlust. Auch Patienten mit Multipler Sklerose oder M. Parkinson sowie Patienten nach einem Schlaganfall profitieren von der Power Plate.

Neben der Leistungsmaximierung wird immer mehr auch die Gesunderhaltung bei Breiten- und Leistungssportlern zu einer Führungsaufgabe im Sport. Deshalb ist Power Plate auch bei vielen anderen Sportarten (Deutsche Fussballnationalmannschaft, Skinationalmannschaft) ein unverzichtbarer Trainingsbestandteil.

Power Plate Muskelaufbau und Kräftigung, Golf-, Bike- und Skivorbereitung, Yoga und Entspannung, das ist nur ein kleiner Teil der umfangreichen Einsatzmöglichkeiten der Power Plate. Die Physiotherapeuten der Profisportler schwören auf die Vibrationen der Power Plate.
×

Prävention

Wir bieten Ihnen Gesundheitsprogramme auf Ihre Bedürfnisse und Ihr Wohlbefinden zugeschnitten, individuell entwickelt unter Berücksichtigung neuester physiotherapeutischer Erkenntnisse.
×

Kinesiotaping

Beim Kinesiotaping bringen wir therapeutisches Tape aus einem dehnbaren Stoff auf Ihre Haut auf. Durch das Taping sollen positive Veränderungen der Muskelaktivität, Muskelspannung, sowie eine Unterstützung der Gelenkfunktion erziel werden. Darüber hinaus können dadurch Schmerzen reduziert werden und ein geschädigtes Gewebe entlastet werden. Ein Einsatz von Kinesiotaping erfolgt insbesondere bei Rückenschmerzen, Muskelverletzungen, Schulterbeschwerden, Gelenk- und Sehnenbeschwerden sowie bei Fehlhaltungen und Überlastungsschäden. Es kann auch bei Kopfschmerzen oder zur Prävention eingesetzt werden.
×

Medical Flossing

Flossing bezeichnet das relativ feste Umwickeln von Extremitätengelenken oder - teilen mittels eines speziell dafür entwickelten Gummibandes und einer speziellen Applikationstechnik.
Es lässt sich in nahezu alle üblichen Therapie-Methoden integrieren.
×

Scanlab-Bodywave

Bei akuten, subakuten und chronischen Verletzungen wenden wir Tiefenwärme an, um eine gesteigerte lokale Zirkulation zu erreichen, den Schmerz zu lindern und die Beweglichkeit sofort zu verbessern. Seit über einem Jahrzehnt findet die Tiefenwärme von Scanlab Anwendung in Kliniken und Praxen sowie im internationalen Hochleistungssport.
×

Elektrotherapie

Elektrotherapie ist die Bezeichnung für therapeutische Anwendungen von elektrischem Strom in der Medizin und in der physikalischen Therapie.Für einige der Verfahren werden synonym auch die Begriffe Reizstrom oder Feinstromtherapie benutzt.
×

Thermotherapie (Naturmoor, Heißluft, Fango, Kryotherapie, Kältetherapie)

Wir bieten Ihnen unterschiedliche Arten der Wärmetherapie an.

Fango
Bei Fango handelt es sich um einen "heilenden Schlamm" der aus vulkanischem Mineralgestein gewonnen wird. Der ca. 50 Grad warme Schlamm wird zur Therapie auf den Körper aufgetragen. Um die Wärme zu speichern erfolgt danach ein einwickeln mit Tüchern. Durch die Therapie soll die Durchblutung und der Stoffwechsel angeregt werden. Muskel- und Gelenkschmerzen sollen so kuriert werden, Sehnen und Bänder lassen sich besser dehnen. Die Therapie ist insbesondere hilfreich bei Rheuma, Muskelverspannungen, Rückenschmerzen, Ischias, Osteoporose und Arthrose.

Heißluft
Die Heißluft ist eine Alternative zum Fango, hierbei werden die zu therapierenden Körperregionen durch Rotlicht-Wärmestrahler gezielt erwärmt.

Kryotherapie
Bei der Kryotherapie wird gezielt Kälte zur lokalen Therapie eingesetzt. Hierdurch werden Entzündungsprozesse verlangsamt. Kryotherapie kann insbesondere bei Verletzungen wie Prellungen, Quetschungen oder Verstauchungen aber auch zur Linderung von Schmerzen bei rheumatischen Erkrankungen eingesetzt werden.

Kältetherapie
Wir setzen Kälte gezielt zur lokalen Therapie ein um Entzündungsprozesse langsamer verlaufen zu lassen. Dies ist insbesondere bei Unfällen mit Prellungen, Quetschungen oder Verstauchungen sinnvoll.
×

Extension-/ Traktionsbehandlung im Schlingentisch

Wir behandeln die Gelenke der Extremitäten und der Wirbelsäule mit dosierter Zugkraft. Die Wirkung wird durch Kraftansatz, Zugrichtung und entsprechende Gelenkstellung bestimmt. Durch die Therapie wird eine Druckminderung und Entlastung der Gelenke erreicht, ggf. komprimierte Nervenwurzeln werden entlastet.
×